Goals

  • Vorstellen der gesamten Funktionspalette der iPPE im PLM mit Hilfe SAP GUI und PLM WebUI
  • Dies schließt Konvertierung, Synchronisation, Integration und Customizing ein

Audience

  • Konstrukteure und Produktmodellierer variantenreicher Produkte, Projektteammitarbeiter, Key-User und Entscheidungsträger in diesem Umfeld

Prerequisites

Essential

  • Fundierte Kenntnisse zur Variantenkonfiguration, Grundkenntnisse zur Stückliste

Recommended

  • PLM100 (Überblick Life-Cycle Data Management), PLM110 (Grunddaten Materialstamm und Stückliste), PLM145 (Variantenkonfiguration 1)

Course based on software release

  • SAP ERP 6.0 Enhancement Package 8

Content

  • iPPE im Produktentwicklungsprozess
  • Produkt-Designer (iPPE-Workbench)
  • Produktvariantenstruktur (PVS) und Baukästen
  • Knoten, Varianten, Konzepte und weitere Objekttypen in dem iPPE
  • Besonderheiten der Beziehungswissen-Pflege im iPPE
  • Synchronisation von Produktstruktur und Stücklisten inkl. iPPE- Stücklisten-Konverter
  • Arbeiten im SAP GUI und PLM WebUI
  • iPPE-Customizing, iPPE-Integration in Projektsystem

Notes

  • Es handelt sich hierbei um einen Fortgeschrittenenkurs. Die Teilnehmer müssen Erfahrung und mindestens Grundkenntnisse in der Modellierung in der Variantenkonfiguration mit Schwerpunkt Stückliste mitbringen. Der PLM170 behandelt die IPPE-Anwendung nur im klassischen PLM- oder ERP- Umfeld. Bei einem branchenspezifischen Einsatz (bspw. Automotive) besuchen Sie bitte die Schulung IAU250.

Register your interest for taking this course

Let us know when and where you'd like to attend and we'll notify you when sessions become available.

Note: Location can be for a public classroom or a virtual that meets your prefered timezone.

Register Interest