Teilnahmebedingungen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN SAP EDUCATION AUSTRIA

SAP Austria

Printer friendly version

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR SAP-SCHULUNGEN

1. ANMELDUNGEN 1.1 Ihre Anmeldung für Schulungen können Sie über den SAP Online Event Catalog vornehmen oder schriftlich per Post, Telefax oder per E-Mail an die Schulungsabteilung des jeweiligen Schulungszentrums senden. Telefonische Anmeldungen können wir leider nicht entgegennehmen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ist eine Schulung zum gewünschten Termin bereits belegt, werden Sie auf die Warteliste gebucht. Eine automatische Umbuchung auf den nächsten freien Termin wird seitens SAP nicht vorgenommen. 1.2 Die Anmeldebestätigung erhalten Sie nach der Auftragsbearbeitung. Hieraus können Sie die Beginn- und Endezeiten der Schulung, den Schulungspreis und eventuell besondere Hinweise entnehmen. 1.3 Sollten Sie innerhalb von einer Woche keine Benachrichtigung seitens SAP erhalten, so bitten wir Sie, sich mit unserer Schulungsabteilung in Verbindung zu setzen.

2. ABSAGEN 2.1 Stornierungen sind schriftlich per Post, Telefax oder per E-Mail an uns zu senden. 2.2 Geht Ihre Stornierung weniger als 14 Kalendertage vor Schulungsbeginn bei uns ein, so berechnen wir 50% der Schulungsgebühr. 2.3 Drei Werktage vor Schulungsbeginn und später berechnen wir Ihnen die volle Schulungsgebühr. 2.4 Die unter Punkt 2.2 und unter Punkt 2.3 angegebenen Stornierungsgebühren gelten auch, wenn die Schulung auf einen späteren Zeitpunkt umgebucht wird. 2.5 Muss aus organisatorischen Gründen ein Schulungstermin seitens der SAP abgesagt werden, so können über die Schulungsgebühr hinausgehende Ansprüche nicht geltend gemacht werden.

3. GEBÜHREN 3.1 Die in der Schulungsübersicht genannten Gebühren gelten pro Teilnehmer. Sie beinhalten einen kompletten Satz Schulungsunterlagen und die Kosten für das Mittagessen. Nicht enthalten ist die gesetzliche Umsatzsteuer. Diese wird zusätzlich berechnet. 3.2 Die angegebenen Kursgebühren sind freibleibend.

4. VERHALTEN 4.1 Schulungsordnung und Schulungszeiten sind verbindlich. 4.2 Verstöße können zum Ausschluss von Schulungen führen. Ein Anspruch auf Gebührenerstattung entsteht dadurch nicht.

5. DATENSCHUTZ 5.1 Die SAP speichert und verarbeitet personenbezogenen Daten der Schulungsteilnehmer innerhalb der SAP-Gruppe nach den Regeln des Datenschutzrechtes.

6. GEWÄHRLEISTUNG, HAFTUNG 6.1 Unterricht und Übungen werden so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer das Schulungsziel erreichen kann. Hierbei steht in der Regel jeweils ein PC bzw. Terminal für maximal zwei Teilnehmer zur Verfügung. Für den Schulungserfolg haftet SAP nicht. 6.2 Besuch und Schulungsinhalt werden dem Teilnehmer bei Präsenzveranstaltungen nach Kursende schriftlich bestätigt. 6.3 Schadensersatzansprüche werden nur bei Nachweis von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit anerkannt. Die Haftung beschränkt sich im Fall grober Fahrlässigkeit und bei Fehlen einer Beschaffenheit, für die die SAP eine Garantie übernommen hat, auf den vorhersehbaren Schaden, der durch die verletzte Pflicht oder die Garantie verhindert werden sollte. Diese Haftungsbegrenzungen gelten nicht bei der Haftung für Personenschäden und bei der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Der Einwand des Mitverschuldens bleibt offen. Für alle Ansprüche gegen die SAP auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen bei vertraglicher und außervertraglicher Haftung gilt — außer in Fällen des Vorsatzes oder bei Personenschäden — eine Verjährungsfrist von einem Jahr, nach Kenntnis der Anspruchsgrundlage. Die Verjährung tritt spätestens 2 Jahre nach Entstehung des Anspruchsgrundes ein. 6.4 Für vom Teilnehmer während einer Schulung eingebrachte Gegenstände wird keine Haftung übernommen. 6.5 Der Kursteilnehmer haftet für den Schaden, der SAP durch die nicht schriftlich autorisierte Weitergabe von Schulungsunterlagen entsteht.

7. URHEBERRECHTE 7.1 Alle Rechte, auch Übersetzungen, Vervielfältigungen und Nachdruck von Schulungsunterlagen, auch auszugsweise, sind SAP vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung von SAP dürfen keine Reproduktionen vorgenommen werden.

8. GELTUNG DER REGULARIEN 8.1 Es gelten ausschließlich diese Regularien. Andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn SAP nicht ausdrücklich widerspricht.

9. GELTENDES RECHT UND GERICHTSSTAND 9.1 Österreich: Gerichtsstand in Österreich für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragspartnern ist Wien. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht.

 

RICHTLINIE FÜR DEN ZUGRIFF AUF E-LEARNING-PRODUKTE

Geistiges Eigentum

Jede Person, die E-Learning-Produkte oder SAP-Software verwendet, muss gemäß den vorliegenden Bedingungen über Nutzungsrechte zum Verwenden oder Herunterladen der E Learning-Produkte oder der SAP-Software verfügen. Mitarbeiter und andere Personen, die Zugriff auf die E-Learning-Produkte oder SAP-Software haben, müssen über die Urheber- und Autorenrechte von SAP sowie über ihre Pflicht zur Einhaltung der Urheberrechtsgesetze informiert werden. Der Kunde schützt die E-Learning-Produkte, die ihm oder den registrierten Personen zur Verfügung gestellt wurden, sorgfältig, um jeglichen Missbrauch zu verhindern. Der Kunde darf die E-Learning-Produkte und die SAP-Software ausschließlich zum Zwecke der Durchführung interner Schulungen und nur für diejenigen Personen nutzen, die #Nutzungsrechte für die E-Learning-Produkte erworben haben. Die SAP-Software und die E-Learning-Produkte stellen vertrauliche und geschützte Informationen von SAP dar, und der Kunde erklärt, dass er diese Informationen keinem Dritten gegenüber offenlegt und sie ausschließlich nach Maßgabe des vorliegenden Dokuments verwendet.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass SAP bei einem Verstoß des Kunden gegen diesen Vertrag, aus dem ein nicht wieder gutzumachender Schaden entstehen würde, Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung stellen kann.

Der Kunde erkennt an, dass das Kopieren oder Verteilen von E-Learning-Produkten, per Download oder online verfügbar gemachter SAP-Software, Links, S-Usern oder Kennwörtern unter Personen, die keine Nutzungsrechte innehaben, rechtswidrig ist und einen Verstoß gegen diesen Nutzungsvertrag darstellt.

Wenn der Kunde gegen eine der Bedingungen dieses Vertrags verstößt und diesen Verstoß nicht innerhalb von zehn (10) Tagen nach Eingang einer entsprechenden schriftlichen Mitteilung von SAP behebt, ist SAP berechtigt, diesen Vertrag und die Rechte des Kunden zur Nutzung der im Rahmen dieses Vertrags erworbenen Produkte fristlos zu kündigen. Im Falle einer solchen Kündigung hat der Kunde unverzüglich die Nutzung dieser Produkte einzustellen, alle physischen oder elektronischen Ausführungsformen dieser Informationen, die sich in seinem Besitz befinden, zu löschen und zu vernichten und SAP gegenüber schriftlich nachzuweisen, dass er die vorstehenden Maßnahmen durchgeführt hat.

Nutzung von E-Learning- und OKP-Titeln

In Bezug auf die die E-Learning- und OKP-Titel, die im Abschnitt „Subscription Sale E Learning Products Ordered“ (Subskriptionsverkauf Bestellte E-Learning-Produkte) aufgelistet sind, hat der Kunde für jeden E-Learning-Titel, den er im Rahmen dieses Subskriptionsvertrags erwirbt, Mitarbeiter zu benennen oder zuzuweisen. Sobald der zugewiesene Mitarbeiter sich für den Kurs hat registrieren lassen, darf der E-Learning- oder OKP-Titel keinem anderen Mitarbeiter des Kunden mehr zugewiesen und nicht mehr von einem anderen Mitarbeiter des Kunden verwendet werden.

Nutzung von E-Learning-Produkten über einen Massenzugangscode

Durch Bestätigung der Registrierung für E-Learning-Produkte über Verwendung eines Massenzugangscodes erklärt und garantiert der Kunde, dass er sich bei allen Personen oder Mitarbeitern, die über einen Massenzugangscode auf die E-Learning-Produkte zugreifen, z. B. durch Einholen der Zustimmung dieser Personen vergewissert hat, dass ihre Zugangsaktivitäten und der Zugangsverlauf wie im vorliegenden Vertrag vorgesehen von SAP gespeichert und dem Kunden zur Verfügung gestellt werden darf. Das bedeutet, dass der Kunde, bevor er die besagte Zustimmung gegeben hat, die betreffenden Personen oder Mitarbeiter darüber in Kenntnis gesetzt hat, dass ihre Zugangsaktivitäten und der Zugangsverlauf im Zusammenhang mit den erworbenen E-Learning-Produkten in Berichte einbezogen werden können, die von den Personen oder Mitarbeitern der Kunden ausgeführt werden können, die als Zugangscode-Administratoren für den Kunden benannt wurden. Die in den Berichten enthaltenen Zugangsinformationen in Bezug auf E-Learning-Produkte dürfen nur vom vorgenannten Zugangscode-Administrator des Unternehmens verwendet werden und werden nicht an Dritte weitergegeben. Die anhand des Zugangscodes gewonnenen Berichtsdaten enthalten ausschließlich Benutzerinformationen, die mit dem Zugangscode verknüpft sind, und keine Benutzerzugangsinformationen im Zusammenhang mit der persönlichen Bildung oder mit außerhalb der Bedingungen des/der Zugangscodes getätigten

 

Commercial Terms & Conditions Learning Hub Public Edition

 

1. General Terms and Conditions

 

 

2. SAP Learning Hub Public Edition Content

 

 

3. SAP Learning Hub Public Edition Access Term

 

 

4. SAP Learning Hub Public Edition Support

 

 

5. SAP’s role in the maintenance and support of Customer’s SAP Learning Hub Public Edition:

 

Customer’s role in the maintenance and support of the SAP Learning Hub Public Edition

 

6. SAP Learning Hub Public Edition - Service Level

 

o Definitions

o Items Covered by Support and Maintenance Services

o Customer obligation

o Contact Methods

o Response Times

o Support and maintenance services in relation to SAP Learning Hub Public Edition will be provided for the term set forth in this agreement. Any termination of the agreement between SAP and Customer will automatically terminate the support and maintenance services as provided herein.

 

7. SAP Learning Hub Public Edition - Restrictions

 

 

8. SAP Learning Hub Public Edition - Ownership

 

, `LastUpdated`=2013-11-26 09:44:37

Last updated on 18 Apr 2014.